klärwerk       in vitro       roomformation       transfer works       Info

      susannebritz klärwerk

1-2
Installationsansicht, Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems, 2002

Querverweis auf... Rundgang

Ihr Atelier sollte man besser als Labor bezeichnen. Sie setzt sich die Brille der Chemie auf, von der sie einiges versteht, um mit ihren Problemen zu Rande zu kommen. Zweifellos geht es ihr dabei um Kunst und nicht um Chemie. Aber die Ergebnisse der Abläufe und deren Beschreibung sollen doch eine gewisse Exaktheit haben und nicht nur das Auge oder das Gefühl zufrieden stellen. So nimmt sie statt bildhafter Metaphern häufig naturwissenschaftliche Begriffe zu Hilfe. Sie formuliert, da ist ihre tägliche Übung und Voraussetzung ihrer künstlerischen Tätigkeit. Und das ist alles andere als formelhaft. Einmal schweben ihr chemische Modelle vor, um Raum und Zeit in Beziehung zu bringen, dann versucht sie mit dem Einsatz unterschiedlicher Mittel und Objekte, eine Verdichtung von Konstellationen herbeizuführen. Reale und virtuelle Ebenen werden miteinander verknüpft und wieder aufgelöst."
[Klaus Gallwitz, Katalog
klärwerk", Hrsg. Künstlerhaus Schloß Balmoral]
 

1

Grossansicht

 2

Grossansicht


Schloß Balmoral Archiv